Da geht was, im Verkehrszentrum des Deutschen Museums

Geht das überhaupt, Improtheater im Museum? Und wie das geht! Einige unserer Mittelschulen haben es bewiesen: Am Donnerstag und Freitag durften insgesamt vier unserer Impro-Kurse im Verkehrszentrum des Deutschen Museums vor und in den Exponaten spielen. Sie erwiesen sich als wahre Inspirationsquelle für brisante Stories und emotionale Vielfalt.

So werden wir Zeugen eines spektakulären Überfalls in einer S-Bahn: Eine verrückt-besessene Frau dürstet nach Rache. Wie gut, dass Superman für ein happy end sorgt! Auch originell: ein Vampir und ein Zombie verlieben sich am Fahrkartenautomat. Das merken wir sofort, auch wenn wir ihre Sprache nicht verstehen. Und schließlich beobachten wir eine Mutter, die ihr Kleinkind an einer Bushaltestelle erwürgen will. Wie gut, dass es die brandneue multifunktionale "Heilige Windel" trägt. Diese gibt es, wie wir erfahren, ab sofort beim Discounter zu kaufen. Sie schützt gegen alles. Das Kind überlebte.

Lustig war´s, und wir danken allen Schülern, Lehrern, Impro-Trainern und helfenden Händen für´s Mitmachen. Und natürlich dem Verkehrszentrum für seine einzigartigen Kulissen. Ein Besuch lohnt sich: So gibt es jede Menge alte und neue Autos, Loks, Trams, Kutschen, Motorräder und Helikopter zu bestaunen. Nicht zu vergessen den S-Bahnsimulator und die historische Fahrradwerkstatt. Unsere Kids waren begeistert! Mehr unter: http://www.deutsches-museum.de/verkehrszentrum/information/

 

Kommentare sind deaktiviert