Kinder- und Jugendfestival JuKi

Theaterspaß beim Kinder- und Jugendfestival JuKi am Münchner Ostbahnhof
Mini-Show mit Trainer von Impro macht Schule zeigt, wie Improtheater funktioniert: Dazu braucht es nur ein wenig Mut und Überwindung

Über 4.500 Besucher waren beim 4. Kinder- und Jugendfestival „JuKi – da will ich hin!“ am 11.10.2015 in der Kultfabrik am Münchner Ostbahnhof, veranstaltet von der Stiftung Otto Eckart, der Castringius Kinder- und Jugendstiftung, der BayWa Stiftung, der Kinder- und Jugendstiftung der Stadtsparkasse München, der Stiftung Gute-tat.de und dem Sozialreferat der Landeshauptstadt München. Dort boten unzählige Organisationen, Vereine und Initiativen ein buntes Informations- und Mitmachprogramm. Ringen und Klettern waren dabei ebenso wie Reiten, Zirkusnummern und Löscheinsatz-Simulationen der Feuerwehr. Im Rahmen des Musik-, Tanz- und Theaterprogramms auf der Bühne OnStage gab es Beiträge des Jungen Gärtnerplatztheaters, einer Hip Hop Kinder- und Jugendtanzinitiative sowie von „Impro macht Schule“: eine kleine Gruppe interessierter Kinder scharte sich um Schauspieler und Trainer Marcel Sturm, der sie mit spaßigen Aufgaben und Spielideen zum improvisieren motivierte. Gefragt waren Schlagfertigkeit, Phantasie und Teamgeist. So wurden beispielsweise Szenen wie „Nachts im Museum“ mit fiesem Einbrecher und mutigem Detektiv nachgestellt. Ohne Frage: diese Kinder waren begeistert und auch ihre Familien im Zuschauerraum hatten sichtlich jede Menge Spaß.

Kommentare sind deaktiviert